» F.A.Q » Betrieb und Pflege

Betrieb und Pflege des Badebottichs aus Holz

Aufbau

Zunächst empfehlen wir Ihnen, den Platz für Ihren Badebottich sorgfältig zu wählen. Er muss eben und stabil sein. Nötigenfalls schütten Sie den Untergrund mit Schotter oder Beton auf oder verlegen Sie Verbundpflaster, um einen möglichst sicheren Stand zu gewährleisten. Befestigen Sie den Badebottich an Vierkanthölzern oder Betonblöcken. Beachten Sie dabei, dass das Gewicht, das bei gefülltem Bottich über eine Tonne betragen kann, gleichmäßig verteilt ist. Die Bodenfreiheit sollte von 10 bis 15 cm betragen, so dass die notwendige Belüftung gegeben ist.
Richten Sie während des Aufbaues gleichzeitig den Wasserabfluss ein, indem Sie ein Ende des mitgelieferten Schlauches an den im Boden des Badezubers eingebauten Abfluss anschließen.
Sie können Ihren Badezuber selbständig in Betrieb nehmen, da er ab Werk montagefertig geliefert wird. Sie brauchen nur das Ofenrohr zusammenzubauen die Holzleiter daneben anzulegen. So sparen Sie Zeit und Nerven und bekommen ein professionell hergestelltes und qualitativ hochwertiges Produkt. Nach unserer Erfahrung bevorzugen die meisten Kunden den Erwerb fertigmontierter Badezuber.

Inbetriebnahme und Benutzung

Nach dem Aufbau füllen Sie den Badebottich bis etwa 15 cm unter den Rand mit Wasser. Da Holz ein Naturprodukt ist, kann der Badebottich im trockenen Zustand zunächst etwas lecken. Dies gibt sich jedoch nach dem Befüllen schnell: durch das Wasser quellen die Dauben auf und schließen dicht.
Die Erhitzung des Badebottichs ist erst dann erlaubt, wenn das Ofenrohr mindestens 10 cm im Wasser steht. Um den Ofen schneller anzufeuern, können Sie den Ofendeckel öffnen; mit dem Deckel kann man auch die Brennleistung im Ofen und somit auch die Heizleistung regulieren. Beträgt die Wassertemperatur 40°C und mehr, empfiehlt es sich, das Bad halb liegend zu nehmen, um das Herz zu entlasten (der Brustbereich sollte sich über dem Wasserspiegel befinden). Bei Nutzung des Badebottiches im Winter setzen Sie bitte eine dazu geeignete Mütze oder Sauna-Kappe auf.
In der frostfreien Periode empfiehlt es sich, den Badebottich mit Wasser gefüllt zu lassen, da im leeren Zustand ansonsten Undichtigkeit durch das Austrocknen des Holzes entstehen kann. Sollte dies tatsächlich einmal vorkommen, dann ist dies auf den Naturwerkstoff Holz zurückzuführen. Ziehen Sie in diesem Fall die Muttern an den Stahlreifen fest und befüllen Sie den Bottich erneut. Im Sommer sollte der Bottich nicht unbefüllt bleiben, da so einem etwaigen Reißen des Holzes vorgebeugt wird. Schützen Sie den Bottich ebenfalls vor direkter Sonneneinstrahlung.
Achtung: Verwenden Sie niemals Öfen oder Heizstrahler zur Trocknung des Bottichs! Entleeren Sie den Bottich im Winter: Eisbildung kann das Holz beschädigen. Behandeln Sie das Holz mindestens einmal pro Jahr mit einem geeigneten Holzpflegemittel (auf Ölbasis).
Bei dauerhaftem Betrieb und häufiger Verwendung des Badezubers empfehlen wir das Wasser regelmäßig zu wechseln. Für die Reinigung des Bottichs sind Schwimmbadpflegemittel geeignet. Falls Sie Meerwasser verwenden, raten wir das Bad nach Entleerung mit Süßwasser gründlich abzuspülen.
Achtung! Aus Sicherheitsgründen darf der Bottich nicht geleert werden, solange der Badeofen noch in Betrieb, heiß oder warm ist. Der Ofen sollte regelmäßig abgeäschert werden (etwa nach drei- bis siebenmaligem Gebrauch).
Bei Nichtgebrauch sollte der Badebottich nicht zu dicht verschlossen werden, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten.

Unsere Badebottiche werden vom Werk vollständig montiert ausgeliefert. Sie müssen nur den Rauchabzug an seine Stelle setzen, und Ihr Badebottich ist gebrauchsfertig. Auf solche Weise sparen Sie Zeit und Nerven und bekommen ein professionell hergestelltes und qualitativ hochwertiges Produkt. Nach unserer Erfahrung ziehen die meisten unsere Kunden vor, die Fertigerzeugnisse zu kaufen, um keine Zeit mit der Montage und dem Erwerb von Werkzeugen und Ersatzteilen zu verbrauchen.

SICHERHEITSHINWEISE

Achtung! Man darf den Badeofen oder das Ofenrohr während des Badens nicht berühren, da ansonsten Verbrennungsgefahr besteht! Fassen Sie den Ofendeckel ausschließlich am Holzgriff an. Platzieren Sie ihren Badebottich von offenen Feuerquellen weit entfernt. Wenn Sie den Badebottich im Winter benutzen, betreten Sie den Badebottich vorsichtig: erhöhte Rutschgefahr!
Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt in einem gefüllten und beheizten Badebottich: Es besteht Verbrennungsgefahr und die Gefahr des Ertrinkens!